Wenn der Gemüsewagen kommt

Wenn früher von der Straße her ein lautes Glockenbimmeln ertönte, dann konnte man sich sicher sein: Der Eierverkäufer war da! Oder ein fahrender Händler, der seine Waren auf der Straße verkaufte. Dann eilten die Hausfrauen und Kinder herbei und holten, was sie brauchten. Doch heute ist das Glockenklingeln seltener geworden. Nur noch auf dem Land gibt es sie vereinzelt, die Marktfahrer.

 

Dietmar Schneider ist einer einer von Ihnen, der schon seit 17 Jahren regelmäßig unterwegs ist, um seine frischen Produkte so zu verkaufen: Karotten, Sellerie, Blau- und Weißkraut, Lauch, Kohlrabi, Kartoffeln und vieles mehr. Seine Kunden kennen ihn schon, denn er steuert zuverlässig immer dieselben Standplätze an. Sobald seine Klingel ertönt, kommen die Stammkunden zu seinem Verkaufswagen.



Hier werden demnächst weitere Informationen stehen zu unserem

  • Verkaufswagen
  • Touren
  • Haltezeiten